Seite wählen

Tolle Ideen, bunte Gespräche und eine angenehm entspannte Stimmung beim ersten Stammtisch der Zechenwerkstatt.

Ein eigener Toilettenwagen

Die Veranstaltungen in der Zechenwerkstatt sind inzwischen über die Grenzen Dinslakens hinaus bekannt und beliebt. Die Logistik vor Ort ist jedes Mal eine Herausforderung.

Ab sofort ist ein Problem gelöst: Es gibt dauerhaft einen Toilettenwagen vor Ort! Dessen Einweihung hat das Team zum Anlass genommen seine Arbeit vorzustellen, Ideen zu sammeln und neue Mitstreiter zu suchen.

Ideensammlung

An die 100 Leute sind der Einladung gefolgt, bunt zusammengewürfelt aus ganz Dinslaken. In entspannter Atmosphäre kommt man nach der Begrüßung durch Lea Eickhoff schnell ins Gespräch.

Auf Stellwänden kann jeder mit Klebezetteln seine Ideen zur Nutzung anheften. Von Jobmesse über Klettergarten bis Kunstausstellung tauchen sehr unterschiedliche Vorschläge auf – selbst ein Bällebad wird gewünscht und zu späterer Stunde begeistert diskutiert.

Unterstützer gesucht

Neue Helfer kann das Zechenwerkstatt- Team immer brauchen. Jeder kann sich in dem Bereich einbringen der ihm am meisten liegt. Es gibt verschiedene Arbeitsgruppen: Finanzen, Bauliches, Rechtliches und Soziales.

Auch konkrete Hilfe bei einzelnen Veranstaltungen ist gefragt, z.B. in der Gastronomie. Wer handwerklich begabt ist, kann im November tätig werden: Dann soll eine kleine Hütte gebaut werden, universell einsetzbar zum Getränke- oder Kartenverkauf , aber auch zu Werbezwecken, z.B. auf dem Marktplatz.

Stammtisch soll regelmäßig stattfinden

Noch eine ganze Weile sitzen die Menschen zusammen und lassen die besondere Stimmung in der alten Werkstatthalle auf sich wirken. Und wer die Gelegenheit diesmal verpasst hat, kann bei einem der nächsten Stammtische dabei sein. Etwa alle zwei Monate sollen sie stattfinden. Es macht sicher Spaß, sich dem kreativen Team anzuschließen.

Pin It on Pinterest

Share This