Seite auswählen

Abermals stellt sich im Rahmen des Projekts „Beraber“ eine interessante Frau mit einem interessanten Thema vor. Sanaa Laabich lädt junge Frauen ein, mit ihr die einzelne Rolle in der Gesellschaft zu diskutieren.

Sanaa hat Psychologie in Greifswald und der UC Berkely in Kalifornien studiert. Am Freitag, 15. März, wird sie ab 17 Uhr einen Vortrag halten und anschließend mit den Teilnehmerinnen diskutieren.

Die Veranstaltung findet in den Räumen des Arrahma Kulturvereins auf der Friedrich-Ebert-Straße 48 in Dinslaken statt.

Ein Stiftungsprojekt

„Beraber -Gemeinsam“ richtet sich insbesondere an junge muslimische Frauen. Schon Mitte Februar hatte die Aktivistin und Bloggerin Anja Saleh zu einem Workshop über Individualität ins Dachstudio eingeladen,
knapp 14 Tage später fand ein Gesprächskreis zum Thema “Islam in Deutschland“ statt.

Hinter dem Projekt steht die Otto-Benecke-Stiftung. Sie hat „Beraber“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Dinslaken organisiert. Der Gedankenaustausch soll die Eigenständigkeit junger Mädchen und Frauen fördern.

Bei Rückfragen könnt ihr euch unter 0178 3036715 oder elif.durmaz@obs-ev.de an Beraber-Mitarbeiterin Elif Durmaz wenden.

Mehr zum Thema

Sind Islam und Individualität vereinbar?

Gesprächskreis: Über Deutschland und Islam sprechen

Interview: So entstand der christlich-islamische Dialog

Pin It on Pinterest

Share This