Seite auswählen

Im Januar tagte der Vorstand der Ditib-Moschee. Die wichtigsten Termine für 2019 stehen fest. Ein Überblick.

Einen ganzen Tag lang berieten die Mitglieder des Vorstands im Januar über die Aktivitäten für das kommende Jahr. Jugend, Eltern, Frauen, Männer – jede Abteilung brachte ihre Vorstellungen ein. Wie in einem Workshop erarbeiteten die insgesamt 22 Frauen und Männer Ideen. Nach den intensiven Diskussionen stehen nun die Eckpunkte für den Kalender 2019.

Die Höhepunkte im Überblick

27. April Internationales Kinderfest mit RWS Lohberg

Zusammen mit dem Lohberger Fußball-Verein RWS Lohberg richtet die Moschee auf dem Gelände am Fischerbusch einen großen Sport-, Spiel- und Spaßtag für Kinder aus. Auch ein kleines Bühnenprogramm ist vorgesehen. Weitere Infos folgen.

10. Mai Fastenbrechen mit Gästen

Am 5. Mai beginnt für Muslime die einmonatige Fastenzeit. Viele Gläubige verzichten tagsüber darauf zu essen und zu trinken. „Man gewöhnt sich daran und es macht den Kopf frei für die wichtigen Dinge im Leben“, sagen die meisten. Für den 10. Mai lädt die Moschee zahlreiche Gäste aus und um Lohberg zum Fastenbrechen nach Sonnenuntergang ein. Mehr Infos dazu folgen.

14. bis 16. Juni Gemeindefest

Traditionell feiert die Gemeinde ihre Kermes direkt vor der Moschee über drei Tage. Die Lohbergstraße wird abgesperrt. Statt Autos werden dann Stände mit leckeren Köstlichkeiten und Zelte für die Gäste zum Sitzen, Speisen und Reden auf der Straße stehen.

Der Termin wurde mit den anderen Moscheen in der Region abgestimmt. Alle sind froh, dass es geklappt. Das Zeitfenster zwischen Ramadan (5. Mai bis 4. Juni) und den Sommerferien (15. Juni bis 27. August) war ganz schön eng.

Hier noch mal zur Erinnerung unsere Eindrücke vom Gemeindefest 2018.

7. September Aşure-Tag

Für den 7. September – ein Samstag – haben die Moschee-Mitglieder Großes vorgesehen: Auf dem Marktplatz soll der Aşure-Tag gefeiert werden. Traditionell geschieht dies am zehnten Tag des al-Muharram, einem besonderen Tag im islamischen Kalender. Unter anderem soll an diesem Tag die Arche Noah am Berg Ararat in der heutigen Türkei gestrandet sein.

Noah soll aus den restlichen Lebensmitteln eine Speise zubereitet haben: Aşure. Zubereitet wird sie aus aus einer ganzen Reihe von Zutaten, unter anderem Weizen, getrockneten Früchten, Nüssen, Bohnen und Granatapfel. Unbedingt probieren!

Mehr zu den Hintergründen des Aşure-Tages fasst ein Beitrag des BR ganz gut zusammen.

3. Oktober Tag der offenen Moschee

In diesem Jahr soll mehr passieren als zuletzt. Am bundesweiten Tag der Offenen Moschee öffnet auch die Ditib-Gemeinde ihre Türen. Weil parallel dazu auch wieder ein Parkmarkt stattfinden wird, ist geplant, mehrere Führungen anzubieten.

Mehr zum Thema

Gemeindefest 2018: Ein ganzer Stadtteil auf den Beinen

Umfrage: Ramadan – ist das nicht hart?

Pin It on Pinterest

Share This