Seite auswählen

Seit dem 19. März existiert er offiziell, der erste Fanclub des türkischen Fußballvereins Beşiktaş Istanbul in Dinslaken. Der Vorsitzende Yilmaz Adiyaman hat die Leidenschaft für den Klub seinem Onkel zu verdanken.

„Unser Verein möchte die Stimme der Fans von Beşiktaş in der Stadt Dinslaken sein“, gab Adiyaman im Namen des Vorstands zur Gründung bekannt. Der „Schwarzer Adler“, so der Spitzname wegen der schwarz-weißen Farben, habe ein neues Zuhause in Deutschland gefunden.

„Wie die Bayern“

Beşiktaş zählt zu den erfolgreichsten Vereinen der Türkei. Allein 15 mal gewann der Klub die nationale Meisterschaft, zuletzt im Jahr 2017. „Wie die Bayern in Deutschland“, so beschreibt Adiyaman den Stellenwert der Adler in der Türkei.

Aus Sicht deutscher Fußballfans dürften aus dem Kader vor allem der Torhüter Loris Karius (ehemals Liverpool) und Shinji Kagawa (ehemals Borussia Dortmund) bekannt sein, der laut Kicker ein „Traumdebüt“ als Joker feierte.

Heiße Derbys

„Als Beşiktaş-Fan wirst du geboren“, erzählt Adiyaman. Die Leidenschaft für den Klub habe er aber auch seinem Onkel zu verdanken, der ihn früh mit ins Stadion nahm. Bemerkenswert: Von seinen sechs Onkeln sind nur zwei Anhänger der Adler, die anderen fiebern mit den Erzrivalen Fenerbahçe und Galatasaray.

Im Fanclub in Dinslaken haben sich Adiyaman und Freunde aber ausschließlich Beşiktaş verschrieben, Besuch von Heimspielen in Istanbul inklusive. „Vor allem bei den Derbys sind wir gerne dabei“, erzählt Adiyaman. Reicht es zeitlich nicht für die Reise nach Istanbul, greift er auf seinen deutschen Lieblingsverein zurück: Fortuna Düsseldorf.

Angebot an Dinslaken

Den Fanclub haben er und seine Mitstreiter aber nicht nur gegründet, um gemeinsam Fußballspiele anzuschauen. “Dinslaken Beşiktaşlılar Derneği”, so der offizielle Name des Vereins, soll auch das kulturelle Miteinander fördern. „Unser Ziel ist es, alle Menschen in Dinslaken zusammenzubringen, sobald wir ein Vereinslokal finden.“

Der Vereinsvorstand besteht aus:
Yılmaz Adıyaman 1. Präsident,
Erdoğan Yıldırım 2. Präsident,
Ismail Çubukcuoğlu 3. Vorsitzender,
İhsan Şener Kassenwart,
Selçuk Öztürk,
Orhan Dilmaç,
Serkan Yayla und
Fatih Mehmet Tayyar


Pin It on Pinterest

Share This