Seite wählen

Die Projektwoche der Grundschule Lohberg ist vorbei und die Ferien haben begonnen. Es war eine schöne Erfahrung für Lehrer, Erzieher, und Kinder, dass die Projektgruppen aus jahrgangsgemischten Klassen zusammengesetzt wurden.

Für die Kinder war es eine Bereicherung diese Erfahrung machen zu dürfen. Alle Kinder haben die Zeit in der Kleingruppe genossen. Es haben sich neue Freundschaften gebildet und die Kinder haben intensiver erlebt, wie es ist, auch mal mit älteren oder jüngeren Kindern zu spielen und zu arbeiten.

Aus Baumscheiben und Kronkorken bastelten sie unter anderem das Spiel Tic-Tac-Toe. Als ein Schüler mit dem Lesementor Herrn Stiller sein Spiel gespielt hat und der Lesementor nach einigen Malen immer noch nicht gewonnen hatte, hat der Zweitklässler sich ein Herz gefasst und hat ihn dann auch mal gewinnen lassen. 🙂

Upcycling in der Schule

Die Schüler und Schülerinnen haben einen Baum gemalt und ihn mit Knöpfen beklebt. Einige haben kleine Boote gebastelt und diese auch in der Natur getestet. Wasser wurde gefiltert und es wurden Kunstwerke aus weggeworfenen Dingen – also Müll – hergestellt.

Ein paar Eindrücke aus der Projektwoche sind in der Bildergalerie zu sehen. Sie zeigt unter anderem Bastelarbeiten und Bilder der Kinder.

Die Kinder sahen einen Film, in dem eine kleine Fee und ihre Waldfreunde einem Menschen die Natur und ihren Lebensraum den Wald näherbrachten. Der Mensch hat gelernt zu fühlen, dass er durch Umweltverschmutzung der Natur Schmerz zufügt.

Bilder einer gesunden Welt

Daraufhin haben die Kinder ein Bild gemalt, wie sie sich eine gesunde Welt vorstellen.

Ein besonderer Dank geht an die Erzieher der Grundschule Lohberg, die nicht nur am Vormittag die Lehrer unterstützten, sondern auch nach Schulschluss Projekte rund ums Thema „Natur pur“ anboten.

So wurden beispielsweise Saatbomben hergestellt und im Schulgarten gebuddelt, gezupft und gepflanzt. Alles in allem war es eine sehr erfolgreiche Woche und ein schöner Abschluss vor den Ferien.

Pin It on Pinterest

Share This