Seite wählen

Jugendliche sind eingeladen, am 20. August auf den Marktplatz zu kommen. Dort soll ein Projekt entstehen, mit dem sich Mauern und Grenzen durchbrechen lassen.

Hinter dem Aufruf stecken das Quartiersmanagement Lohberg und das Projekt Beraber (Gemeinsam) der Otto Benecke Stiftung. Die Einladung richtet sich insbesondere an Dinslakener Jugendliche.

Beim Treffen am Dienstag, 20. August, ab 17 Uhr geht es um ein Thema, das wohl jedem schon einmal begegnet ist. Es geht um die Auseinandersetzung mit Mauern und Grenzen, die uns im Alltag, aber auch in der Geschichte und auf dieser Welt begegnen – sei es aufgrund von Flucht, Migration, Behinderung, Geschlecht, Ethnie, oder ähnlichem.

„Frei nach dem Motto: ich möchte etwas bewegen, Mauern durchbrechen, Hürden überwinden, Vorurteile durchbrechen.“

Aus der Einladung

Das Treffen am Dienstag soll nur der Anfang sein. Im Anschluss folgen Workshops, in denen sich die Teilnehmenden mit den Themen auseinandersetzen. Zum Abschluss soll es eine eigene Veranstaltung geben, um die Ergebnisse zu präsentieren.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Elif vom Projekt Beraber: elif.durmaz@obs-ev.de

Lisa vom Quartiersmanagement: lisa.reinemann@diakonie-din.de

Pin It on Pinterest

Share This