Seite wählen

Das neue Schuljahr hat zwar gerade erst begonnen, doch Eltern der I-Dötzchen des Schuljahres 2021/2022 sollen laut der Stadt Dinslaken ihre Kinder jetzt schon an der Grundschule anmelden. Alle Erziehungsberechtigten schulpflichtig werdender Kinder haben dazu eine Benachrichtigung der Stadt Dinslaken erhalten. Schulpflichtig werden am 01.08.2021 alle Kinder, die bis einschließlich 30.09.2021 das 6. Lebensjahr vollendet haben.

Die Anmeldetermine für alle Grundschulen sind am Montag, 28.09.2020, und Dienstag, 29.09.2020, in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Sekretariat der Schule, die in der Benachrichtigung genannt wurde. Bei der Anmeldung sollen Eltern das schulpflichtig werdende Kind mitbringen und vorstellen. Erziehungsberechtigte, die irrtümlich keine Benachrichtigung erhalten haben, werden gebeten, sich mit dem Fachdienst Schule und Sport der Dinslakener Stadtverwaltung im Stadthaus in der Wilhelm-Lantermann-Straße 65 in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer lautet 02064/66248.

Etwaige Anträge auf Zurückstellung vom Schulbesuch oder auf Befreiung vom Besuch der öffentlichen Grundschule sind an den Schulleiter oder die Schulleiterin der Schule zu richten, bei der das Kind angemeldet werden soll. Erziehungsberechtigte, deren Kinder auf Antrag vorzeitig eingeschult werden sollen, werden nicht schriftlich benachrichtigt. Sie werden gebeten, sich während der Anmeldetermine an das Sekretariat der gewählten Grundschule zu wenden und zur Anmeldung das Kind vorzustellen. Das Familienbuch und der Impfausweis sind mitzubringen.

Es wird dringend empfohlen, die genannten Termine für die Beantragung der Aufnahme des Kindes einzuhalten. Nach § 35 Abs. 2 Schulgesetz NRW können Kinder, die nach dem 30.09.2021 das 6. Lebensjahr vollenden, auf Antrag der Erziehungsberechtigten in die Grundschule aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderlichen körperlichen und geistigen Voraussetzungen besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind (Schulfähigkeit). Die Entscheidung trifft die Schulleitung.