Seite auswählen

Steuererklärung und Buchhaltung sind für Vereine kein Vergnügen, aber unumgänglich. Entsprechend groß war das Interesse an einer Fortbildung der Stadt.

Mehr als zwölf Vereinsvertreterinnen und -Vertreter fanden den Weg zu der Veranstaltung zum Thema „Steuerklärung und Buchhaltung für Vereine“ teilgenommen, die der Integrationsbeauftragte der Stadt Dinslaken – Senol Keser – organisiert hatte.

Der Referent und Steuerberater Henning Hausmann  erklärte den Teilnehmenden vor allem das richtige Ausfüllen der Steuererklärung für Vereine und die korrekte Buchhaltung.

Gewusst wo

Er zeigte verständlich auf, dass die Buchhaltung und die Steuererklärung bei kleineren Vereinen im Prinzip nicht so schwierig sind, solange man weiß, was wo gebucht werden muss.

„Meistens sind die Vereine ehrenamtlich geführt. Umso wichtiger ist es, sich von Zeit zu Zeit bei solchen Fortbildungen auch auf den neusten Stand zu bringen,“ sagt Senol Keser.

Fortsetzung geplant

Geplant sind auch in Zukunft weitere Fortbildungen für Vereine.

Durchgeführt wurde die Fortbildung in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum Kreis Wesel und sie wurde aus Mitteln des Förderprogramms „KOMM-AN NRW“ mitfinanziert.

Mehr dazu

Steuern und Buchhaltung: Stadt bietet Fortbildung für Vereine an

Interview: Senol Keser lernt Lohberg kennen

Foto: Stadt Dinslaken

Pin It on Pinterest

Share This